Blog

Beitrag teilen auf: 

Smart Automation vereinfacht Stundung und Ratenzahlung

Die Corona-Pandemie beschert uns eine selten gekannte Monothematik. Corona beherrscht das öffentliche Leben. Veränderungen werden zur Regel und Vorhersagen schwierig. Die Dimensionen der Veränderungen, auf die wir uns derzeit alle einzustellen haben, waren noch vor wenigen Wochen undenkbar.

KRISEN GEBEN DIGITALISIERUNG EINEN SCHUB

Stärker als je zuvor wird unsere Fähigkeit gefordert, alte Muster abzulegen, neue, auch gesetzliche Herausforderungen zu erkennen und Lösungen für diese zu finden. In der Krise nimmt die Bedeutung der Digitalisierung rasant zu. Neue Anwendungen werden im Eiltempo benötigt und umgesetzt.

HERAUSFORDERUNG FÜR VERSORGER

Die aktuelle Lage stellt gerade auch Energieversorger vor eine große Aufgabe. Sie müssen die Versorgung unserer Städte und Haushalte aufrechterhalten. Gleichzeitig gibt es eine massive Verschiebung des Verbrauches von Großkunden hin zu privaten Haushalten. Wer wegen der Corona-Pandemie seine Strom- oder Wasser-Rechnung nicht bezahlen kann, dem dürfen daraus keine Nachteile erwachsen.

GESETZ ERLAUBT STUNDUNG UND RATENZAHLUNG VON ENERGIERECHNUNGEN

Deshalb hat der Bundesrat eine entsprechende Gesetzesregelung erlassen, die die Stundung und spätere Ratenzahlung von Energieabrechnungen vorschreibt. Dies alles müssen jetzt nicht nur Stadtwerke bewältigen. Für die Kundenbetreuer bedeutet das: Sie müssen ein stark erhöhtes Kommunikations-Bedürfnis verunsicherter Kunden befriedigen und sind deshalb stark eingebunden.

AUTOMATISIERTE UMSTELLUNG KANN HELFEN

Abschlagszahlungen auf Stundungen müssen in Kürze umgesetzt werden. Diese Stundungen müssen erstellt und bearbeitet werden. Hinzu kommt, dass auch nach Ablauf der gesetzlichen Stundungsfrist am 30.06.2020 eine Lösung für das weitere Vorgehen existieren muss. Hier empfiehlt sich eine automatisierte Umstellung von Stundungen auf Ratenzahlungspläne. Eine weitere arbeitsintensive Umstellung für die aktuell schon stark belasteten Mitarbeiter.

GISA ENTWICKELT LÖSUNG GEMEINSAM MIT VERSORGERN

GISA hat in Zusammenarbeit mit Energieversorgungsunternehmen eine Smart-Automation-Lösung entwickelt. Mit dem bei GISA neu etablierten ‚Smart Automation‘-Ansatz kombinieren wir RPA (Robotic Process Automation) mit einer hauseigenen Systemlösung.

Das Erstellen von gestundeten Abschlagszahlungen und deren Konversion in entsprechende Ratenmodelle wird direkt nach dem ersten Mitarbeiterkontakt komplett automatisiert – nach Vorgaben des Gesetzgebers. Mitarbeiter müssen nach dem Kundengespräch nur die Vertragskontonummer eingeben.

LÖSUNG ARBEITET UNSICHTBAR IM HINTERGRUND

Die Erstellung der Abschläge und Konversion in passende Ratenzahlungsmodelle übernimmt unsere Smart-Automation-Lösung im Hintergrund. So können sich Mitarbeiter vollständig auf den in diesen Zeiten so wichtigen Kundenkontakt konzentrieren. Existierende Stundungen werden am gesetzlich verordneten Stichtag, aktuell dem 1. Juli 2020, vollautomatisch in passende Ratenzahlungsmodelle umgewandelt.

Ein Beispiel, das fertig zum Einsatz für Stadtwerke und Energiedienstleister ist und auch auf andere Branchen adaptiert werden kann.

Sie möchten mehr über die Lösung erfahren? Dann fordern Sie sich die Aufzeichnung unseres Webinar „Smart Automation – Stundung und Ratenzahlung mit RPA“ jetzt an.

Picture of Felix Kortsch

Felix Kortsch

Felix Kortsch ist seit über 5 Jahren als Berater für Innovation und Technology Transformation dafür zuständig, die Einführung von Innovationskonzepten und der Umsetzung von neuen Technologien in Unternehmen voran zu treiben. Mit dem Thema Smart Automation hilft er dabei, eine intelligente Herangehensweise an Prozessdesign und Aufgabenverteilung im Arbeitsalltag zu fördern. Im Kern seiner Kompetenzen steht es, die notwendigen Strukturen und das notwendige Mindset für Innovation in Unternehmen zu schaffen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sie haben nicht das richtige Produkt gefunden? Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.