Blog

Beitrag teilen auf: 

SAP Fiori 3 für HCM: Lohnt sich der Umstieg?

Viele Firmen haben gerade erst Fiori 2.0 eingeführt, da steht mit Fiori 3 bereits das nächste Release vor der Tür. Viele SAP-Business-Suite-Kunden fragen sich deshalb zu Recht, was das für sie bedeutet. Sollte ich umsteigen oder muss ich das gar nicht?

Speziell im HCM-Bereich gibt es durch das Angebot der Employee (ESS) und Manager Self Services (MSS) eine Vielzahl von Nutzern, die nicht täglich mit SAP oder Fiori in Berührung kommt.

NEUE VERSION DER FIORI-OBERFLÄCHE

Zuallererst sei gesagt: Bei Fiori 3 handelt es sich um eine neue Version der Oberfläche. Fiori 2.0 läuft mit SAPUI5-Versionen bis 1.60. Fiori 3 ist erhältlich ab der Version 1.71 (Long-term Maintenance Q4/2027). Die Version 1.60 wird laut derzeitigem Stand noch bis Q4/2021 (1)  unterstützt, daher ist ein zeitnaher Umstieg nicht zwingend notwendig.

WAS BRINGT FIORI 3 MIT?

Allerdings kann ein Umstieg auch von Vorteil sein. Die Oberfläche bietet die Möglichkeit des neuen Quartz Light Themes, das sich besser als der Vorgänger „Belize“ an das Corporate Design von Unternehmen anpassen lässt. Hinsichtlich der User Experience gibt es nur kleinere Änderungen, an die sich Nutzer schnell gewöhnt haben sollten. Das Viewport-Konzept wurde durch die neue Shellbar abgelöst und wandert von links nach rechts. Der Homebutton wurde mit dem Firmenlogo vereint.

Die guten Neuigkeiten für Liebhaber des Belize-Themes: Dieser kann ohne Probleme weiterverwendet werden und ist im Standard verfügbar. Nur bei kundenspezifischen Eigenentwicklungen und CSS-Anpassungen (Cascading Style Sheet) sollte die Kompatibilität immer genauer geprüft werden.

INTEGRATION CARDS – VIELE INFORMATIONEN AUF KLEINEM RAUM

Die größten Änderungen bringt aber sicherlich die Möglichkeit, die sogenannten Integration Cards direkt in das Launchpad einzubinden und dieses somit mit Inhalten zum Leben zu erwecken. Integration Cards zeigen die wichtigsten Informationen aus den verwendeten Anwendungen auf kleinem Raum an. Cards konnten bislang nur auf den sogenannten Overview Pages eingebunden werden.

 

 

Die GISA stellt mit MSS OnePage für HCM bereits eine Lösung zur Verfügung, um mithilfe der Integration Cards wichtige Informationen für Führungskräfte optisch aufzuwerten und zukünftig den Medienbruch zu anderen MSS-Anwendungen zu eliminieren. Diese Anwendung ist auf beliebige Daten und Rollen anpassbar.

Mehr zu MSS OnePage erfahren Sie in unserem Whitepaper HCM-Reporting mit SAP Fiori!

 

 

Auch die mögliche Einbindung des SAP CoPilot, SAPs Antwort auf Siri, Cortana und Google Assistant soll zukünftig die tägliche Arbeit erleichtern.

Möchten Sie mehr zu SAP Fiori erfahren und haben Interesse an einer möglichen Einführung? Dann kommen Sie gern auf uns zu!


(1) https://sapui5.hana.ondemand.com/versionoverview.html

JULIA LINDNER

JULIA LINDNER

Julia Lindner hat sich bei GISA als HCM-Beraterin auf den Bereich Fiori spezialisiert und begleitet seitdem Kunden aus verschiedenen Branchen bei der Einführung der responsiven SAP-Lösung. Als Betriebswirtschaftlerin und Wirtschaftsinformatikerin bringt sie die ganzheitliche Kompetenz für den Weg in die Digitalisierung der HR-Prozesse mit.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sie haben nicht das richtige Produkt gefunden? Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.