Blog

Beitrag teilen auf: 

Cybersecurity Month – (Ganz) im Zeichen der Awareness und Sensibilisierung

Es vergeht kein Tag ohne neue kritische Sicherheitswarnungen, Informationen zu erfolgreichen Cyberangriffen, Phishing Mails im Posteingang oder Fake-Anrufen auf unseren mobilen Geräten. Tagtäglich stehen wir vor der Herausforderung, das Geschäft an die aktuellen Situationen und Geschehnisse anpassen zu müssen, um handlungsfähig zu bleiben und erfolgreich agieren zu können. Dies tun wir mittels IT, optimierten Prozessen und stetiger Digitalisierung – was zu Folge hat, dass notwendige Informationen überwiegend digitalisiert zur Verfügung stehen und Arbeitsprozesse ohne IT kaum noch funktionieren. Auch wesentliche Informationen und Daten von Kunden und Auftraggebern werden digital verarbeitet, was uns als IT-Dienstleister dazu verpflichtet, Informationen Dritter zu schützen.

Entlastung durch externe IT-Experten

Aufgrund der hohen Auslastung im Alltag finden sich in Unternehmen nicht immer ausreichend Zeit und Gelegenheit, um sich umfassend mit IT-Gefährdungen oder Sicherheitsinfrastrukturen auseinanderzusetzen. Zudem stellt sich die Frage, wer dafür ausreichendes Know-how besitzt. Hier empfiehlt es sich, auf einen Partner zu setzen, der den Weg gemeinsam mit dem Unternehmen beschreitet, die IT-Strategie und den Betrieb unterstützt und die Digitalisierung Cybersecurity-konform begleitet.

Mit GISA haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, der als IT-Dienstleister und Managed Security Service Provider (MSSP) auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen eingeht und maßgeschneiderte Lösungen liefert. GISA steht für einen ganzheitlichen Sicherheitsansatz, denn jeder Aspekt im Geschäftsalltag birgt Gefährdungen und Sicherheitsrisiken, die zu minimieren sind. Genau aus diesem Grund wollen wir den Oktober als Cybersecurity Month nutzen, um Sie in mehreren Blogbeiträgen umfassend zum Thema Cybersicherheit zu informieren. Folgende Themen erwarten Sie:

Der Mensch als Firewall

Obwohl die wenigsten Menschen IT-Sicherheitsexperten oder IT-Fachleute sind, nutzen wir nahezu alle täglich IT. Durch den stetigen Umgang damit – sei es bei der Nutzung oder Administration von Geräten, dem Herunterladen kleiner Gadgets, die das Leben einfacher gestalten sollen, diversen Anmeldeprozeduren auf Webseiten oder elektronischen Warenhäusern – haben es Angreifer oftmals leicht, Zugang zu genutzten Geräten und Infrastrukturen zu erhalten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie IT mit der notwendigen Weitsicht und unter Beachtung von fünf Sicherheitsregeln am besten nutzen.

Social Engineering – Mein Leben im Netz

Die virtuelle Vernetzung mit Freunden und Kollegen in Echtzeit ist für die meisten Menschen selbstverständlich, wenn es darum geht, Einblicke in eigene Aktivitäten und Vorlieben zu gewähren. Aber ungefilterte Teilhabe und Inhalte bringen Gefahren mit sich, die häufig nicht bedacht werden. In diesem Blogbeitrag zeigen wir deshalb auf, woran Sie bei Postings in Social-Media-Kanälen und allgemein zugänglichen Informationen denken sollten und was mit ungefilterten, öffentlich zugänglichen Informationen geschehen kann.

Zertifikate für IT-Sicherheitsstandards: Eine echte Chance für mein Unternehmen?

Zertifizierungen und Nachweise sind aufwendig und damit teuer. Wer braucht diesen Nachweis? Was kann damit erreicht werden? In diesem Blogbeitrag gehen wir auf diese Fragen ein und beleuchten, inwiefern eine Zertifizierung zur Informationssicherheit dabei helfen kann, alle Aspekte zum Informationssicherheitsschutz zu etablieren, zu prüfen und zu verbessern. Denn umso besser alle Aspekte zur Informationssicherheit im Unternehmen gemanagt werden, desto kleiner ist der resultierende mögliche Angriffsvektor.

Wie Ihr Unternehmen von Managed Security Providern profitiert

In den vergangenen Jahren hat die Anzahl von Cyberattacken auf Unternehmen massiv zugenommen. Um dieser Herausforderung zu begegnen, sollten Unternehmen jetzt mit erfahrenen Managed Security Service Providern (MSSPs) zusammenzuarbeiten. Die Bandbreite ist groß und es existiert keine dedizierte Lösung, die einen Rundumschutz gewährleistet. Im Blogbeitrag zeigen wir Ansätze, damit Sie sich und Ihr Unternehmen optimal gegen Cyberangriffe schützen können. Dabei gehen wir unter anderem darauf ein, wie Sie am besten ein Security Incident & Event Management System (SIEM) orchestrieren, das passgenau auf Ihre IT-Umgebung zugeschnitten ist, und wie Sie ein Security Operations Center (SOC) nutzen können, das 7×24 reagieren kann.

Haben Sie schon heute Fragen oder benötigen Unterstützung? Wir sind für Sie da. Kontaktieren Sie uns gern über kontakt@gisa.de.

Weitere Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.

Hendrik Nitz

Hendrik Nitz

Hendrik Nitz ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und verantwortet als Vice President Governance und IT Security bei GISA alle Belange rund um effektive, Kunden-ergebnisorientierte IT Servicemanagement Prozesse und die IT Security. Zudem stellt er die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der damit verbundenen Themenfelder für GISA sicher.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sie haben nicht das richtige Produkt gefunden? Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.