Bundesweit einmalig: GISA und ver.di unterzeichnen Tarifvertrag Familie

GISA und ver.di haben einen Tarifvertrag unterzeichnet, der den Beschäftigten des IT-Unternehmens einen dauerhaften Anspruch auf Maßnahmen zu Familienfreundlichkeit und lebensphasenbewusstem Arbeiten zusichert.

Bundesweit einmalig: GISA und ver.di unterzeichnen Tarifvertrag Familie

GISA und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben einen Tarifvertrag unterzeichnet, der den Beschäftigten des IT-Unternehmens einen dauerhaften Anspruch auf Maßnahmen zu Familienfreundlichkeit und lebensphasenbewusstem Arbeiten zusichert. Damit ist GISA Vorreiter für die verbindliche Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.
„Ein Tarifvertrag, der den Beschäftigten Freiräume für eine ausgeglichene Work-Life-Balance zusichert, ist bundesweit einmalig. Das ist Zukunft!“, erklärt Oliver Greie, ver.di-Landesbezirksleiter für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Unsere Betriebsvereinbarungen für eine ausgeglichene Work-Life-Balance bilden die Grundlage für zufriedene, motivierte und leistungsstarke Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Heino Feige, CEO bei GISA. „Sie in einen Tarifvertrag zu überführen, sehe ich als konsequenten Schritt unserer nachhaltigen Personalpolitik. So steigern wir die Lebensqualität unserer Beschäftigten und schaffen zugleich Alleinstellungsmerkmale im Wettbewerb um IT-Fachkräfte.“

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist bei GISA schon lange fester Bestandteil der Unternehmenskultur und wurde u. a. mit dem dauerhaften Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. Zu den künftig auch vertraglich verankerten Maßnahmen zählen neben familienfreundlich gestalteten Arbeitszeiten und Kinderbetreuungszuschüssen vier bezahlte Freistellungen für die Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen sowie bis zu 18 selbstfinanzierte Ausgleichstage, die zusätzlich zu den 30 Urlaubstagen genommen werden können.



Ihr Ansprechpartner


team_image

Jeannine Kallert

Pressesprecherin