Blog

Beitrag teilen auf: 

MACO Cloud – so sieht die Marktkommunikation der Zukunft aus

Die regulatorischen Anforderungen an die unternehmensübergreifende Marktkommunikation im deregulierten Energiemarkt ändern sich ständig. Für Versorger ergeben sich dadurch neben der Bindung interner Ressourcen auch erhebliche IT-Kosten.
Zusätzlich stellt die auslaufende Standardwartung der SAP für das R/3 und dessen IS-U viele Versorgungsunternehmen vor große Herausforderungen. Denn ein Umstieg auf das neue SAP S/4HANA bedingt den Einsatz neuer Technologien.

 

WIE SIEHT DIE MARKTKOMMUNIKATION VON MORGEN IM DEUTSCHEN DEREGULIERTEN ENERGIEMARKT UNTER DEM EINSATZ VON SAP S/4HANA UTILITIES AUS?

Die gesetzlichen Vorgaben und standardisierten Marktkommunikationsprozesse im deutschen Energiemarkt ermöglichen eine zentralisierte Lösung. Um den Kostendruck und den Wartungsaufwand der Versorgungsunternehmen zu verringern, stellt die SAP mit der SAP Market Communication for Utilities (MACO Cloud) eine Cloud-basierte Lösung als Service bereit, die die notwendigen Kommunikationsprozesse und Marktformate inklusive deren EDIFACT-Konvertierung umfasst.

Diese Dienstleistung ist als „Software as a Service“-Lösung volumenbasiert nutzbar. Mit dem Service übernimmt die SAP – neben regelmäßigen Datenformatanpassungen – auch Teile des operativen Betriebs. Damit reduzieren sich Aufwände für die Versorgungsunternehmen. Zudem werden die zu den Marktprozessen gehörigen Geschäftsprozesse für das S/4HANA Utilities von der SAP ausgeliefert und regelmäßig den regulatorischen Bedingungen angepasst.

WORIN BESTEHT DER UNTERSCHIED ZUR BISHERIGEN LÖSUNGSARCHITEKTUR?

Neben den regulatorischen Geschäftsprozessen wurden bisher die Marktkommunikationsprozesse und die Marktformate im SAP IS-U abgebildet. Per IDoc wurden die Marktnachrichten zwischen Konverter (meist non SAP) und SAP IS-U ausgetauscht. Der Konverter übernahm die Konvertierung von IDoc zu EDIFACT und umgekehrt sowie den Empfang und Versand der EDIFACT-Nachrichten über den Mailserver.

Marktkommunikation on premise und in der Cloud

Zukünftig werden nur noch die regulatorischen Geschäftsprozesse im SAP S/4HANA Utilities abgebildet. Die MACO Cloud beinhaltet neben den Marktprozessen und -formaten auch die Konvertierung der Marktnachrichten und die Verwaltung der Marktpartnerdaten. Die MACO Cloud übernimmt den Versand und Empfang der Marktnachrichten im EDIFACT-Format über den Mailserver sowie deren Validierung.

Die Marktkommunikationsprozesse können in der MACO Cloud betriebswirtschaftlich überwacht werden. Bei betriebswirtschaftlichen Fehlern werden im Rahmen der Ausnahmebehandlung Klärfälle im S/4HANA Utilities erzeugt.

Die SAP verantwortet die technische Überwachung der Marktkommunikationsprozesse und den Betrieb der Cloud-Lösung. Es besteht daher keine Möglichkeit, kundeneigene Anpassungen an den Marktprozessen in der MACO Cloud vorzunehmen. Die von der SAP ausgelieferten Geschäftsprozesse für das S/4HANA Utilities können jedoch wie bisher kundeneigen angepasst werden.

 

WIE ERFOLGT DIE TECHNISCHE INTEGRATION?

Als Grundlage für die Nutzung der MaCo Cloud muss das Backend auf S/4HANA Utilities umgestellt und eines der Add-On Produkte, mit denen die Geschäftsprozesse ausgeliefert werden, installiert und konfiguriert sein. Die Verbindung der MACO Cloud mit dem Backend und dem Mailserver erfolgt über den SAP Cloud Connector. Die MACO Cloud kann mit Hilfe des Cloud Connectors E-Mails über den Mailserver empfangen und versenden sowie Transferdokumente über die ODATA-Schnittstelle an das S/4HANA Utilities übermitteln.

MACO Cloud

Vom S/4HANA Utilities werden die Transferdokumente mittels HTTP-Verbindung direkt über die ODATA-Schnittstelle an die MACO Cloud gesendet.

Bei der Anbindung der MACO Cloud unterstützt die SAP mit Hilfe eines geführten, individuellen Onsite-Prozesses (Onboarding-Phase). Dabei werden neben den Kommunikationskanälen auch die erforderlichen Marktpartnerdaten eingerichtet.

WIE IST DER AKTUELLE AUSLIEFERUNGSSTAND DER MACO CLOUD?

Ende 2019 erfolgte die Auslieferung der ersten Geschäfts- und Marktprozesse für die Marktrolle Messstellenbetreiber. Mittlerweile wird diese Marktrolle vollumfänglich unterstützt. Auch für die Marktrollen Verteilnetzbetreiber und Lieferant wurden bereits die ersten Geschäfts- und Marktprozesse ausgeliefert. Weitere kommen nach und nach hinzu.

WIE IST DER UMSTIEG REALISIERBAR?

Der Umstieg auf das neue S/4HANA Utilities sowie die damit verbundene neue Cloud-basierte Marktkommunikation sind sehr herausfordernd. Die Installation und Konfiguration der Komponenten sowie das Anbinden der MACO Cloud erfordern immenses technisches Know-how. Deshalb empfiehlt es sich, besser heute als morgen den passenden IT-Dienstleister dafür zu finden.

GISA UND DIE MACO CLOUD

Als einer der ersten IT-Dienstleister konnte GISA im Rahmen des internen S/4 HANA Utilities Projektes die Anbindung einer MACO Cloud realisieren. Das Zusammenspiel zwischen dem eigenen S/4 HANA Utilities Laborsystems S4U, der MACO Cloud und dem Mailserver wurde bereits anhand erster Geschäftsprozesse erfolgreich getestet.

Erfahren Sie mehr zum Thema SAP S/4HANA für Versorger!

Thomas Gimpel

Thomas Gimpel

Thomas Gimpel ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und arbeitet seit 2017 als Senior Consultant Enterprise Utilities bei GISA. In den Rollen als Berater, Entwickler und Projektleiter begleitet er nun seit zehn Jahren Versorgungsunternehmen bei Einführungs- und Weiterentwicklungsprojekten im SAP Utilities. Im Rahmen des internen S/4HANA-Utilities-Projektes verantwortet er das Thema „SAP-Cloud-Lösungen für Versorgungsunternehmen“.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sie haben nicht das richtige Produkt gefunden? Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.