GISA ist bestens aufgestellt für den jetzt startenden Smart-Meter-Rollout

Heute hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Marktanalyse nach dem Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen (MsbG) aktualisiert und veröffentlicht.

GISA ist bestens aufgestellt für den jetzt startenden Smart-Meter-Rollout

Der hallesche IT-Dienstleister GISA ist bestens aufgestellt für den jetzt startenden Smart-Meter-Rollout. Heute hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Marktanalyse nach dem Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen (MsbG) aktualisiert und veröffentlicht. Schon im Dezember war ein drit-tes Smart-Meter-Gateway-Gerät auf Basis des Schutzprofils zertifiziert worden. Damit sind alle Voraussetzungen für einen flächendeckenden Smart-Meter-Rollout in Deutschland geschaffen.

GISA-Geschäftsführer Michael Krüger sagte dazu: „GISA ist von Anfang an Vorreiter für die Smart-Meter-Gateway Administration. Unsere Plattform war als erste zertifiziert. Heute haben wir mit perspektivisch fast zwei Millionen intelligenten Messsysteme die meisten Geräte in der Betreuung. Wir sind als Dienstleister für Energieversorger bestens aufgestellt.“ Die Investitionen der vergangenen Jahre zahlten sich jetzt aus. Nicht nur verfüge GISA mit einem stabilen SMGWA-System auf Basis einer Software-Lösung unseres Partners robotron über die technischen Voraussetzungen, sondern habe in den vergangenen Jahren auch ein sehr gut ausgebildetes Team aufgebaut.

Krüger: „Kurz gesagt, für Energiedienstleister, die eine stabile und zukunftssichere SMGWA-Umgebung suchen, ist GISA ein idealer Partner.“

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende ist im September 2016 in Kraft getreten. Als wesentliche Änderung ist ein neues Messstellenbetriebsgesetz eingeführt worden, das einen flächendeckenden Austausch der aktuellen Zählerlandschaft nach sich zieht. Im Zuge der Digitalisierung der Energiewende gehört das Smart-Meter-Gateway zu den Schlüsseltechnologien. Seit Dezember 2018 haben bereits mehrere Messstellenbetreiber mit dem Einbau intelligenter Messsysteme bei ihren Kunden begonnen.
Die gesetzliche Verpflichtung zum Einbau von Smart-Meter-Gateways greift jedoch erst jetzt mit der positiven Marktanalyse.

Pressemeldung des BSI



Ihr Ansprechpartner


team_image

Jeannine Kallert

Marketing - Fachpresse