Neue Stadtwerkestudie von Ernst & Young veröffentlicht

Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen hat kürzlich seine neue Stadtwerkestudie 2018 veröffentlicht. Seit 2003 findet die jährliche Expertenbefragung bei Stadtwerken und regionalen Energieversorgungsunternehmen statt.

Neue Stadtwerkestudie von Ernst & Young veröffentlicht

Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young hat kürzlich seine neue Stadtwerkestudie 2018 veröffentlicht. Seit 2003 findet die jährliche Expertenbefragung bei Stadtwerken und regionalen Energieversorgungsunternehmen statt. In der diesjährigen Studie war die Digitalisierung der Energiewirtschaft das zentrale Thema.

Aus der aktuellen Studie geht insbesondere hervor, dass die Digitalisierung innerhalb der Energiebranche weniger bedrohlich eingestuft wird, sondern viel mehr als Chance wahrgenommen wird.

Die Schwerpunkte der geplanten Digitalisierungsaktivitäten liegen bei den Befragten demnach in der Umsetzung gesetzlich vorgeschriebener Bereiche (IT-Sicherheit, Rollout intelligenter Messsysteme) sowie in vertriebsnahen Fragestellungen (Automatisierung von Geschäftsprozessen, Datenanalysen, Internet als Vertriebskanal). Die höchste Relevanz in der Energiebranche wird dem Smart Metering zugesprochen. Jeder fünfte Energieversorger beabsichtigt bis 2020 sämtliche Zählpunkte mit digitalen Zählern auszustatten. Das Thema Blockchain gehört ebenfalls zu den drei wichtigsten Themen.

Die Unternehmen suchen laut Studie außerdem nach neuen Möglichkeiten zur Wertschöpfung, so hat beispielsweise der Aufbau neuer Geschäftsfelder an Bedeutung zugelegt. Die Elektromobilität ist als neues Geschäftsfeld bei nahezu jedem Energieversorger angekommen.

Als Hemmnisse der digitalen Transformation sehen die Unternehmen den bürokratischen Aufwand und die nicht ausreichenden IT-Ressourcen im eigenen Haus.
Langfristig ist es schwer abzuschätzen, wie die Digitalisierung die Stadtwerke und die Energieversorger verändern wird. Dennoch ist eins klar: alle Marktteilnehmer müssen und wollen effizienter werden – das wesentliche Instrument dazu ist die Digitalisierung.

Die komplette Studie finden Sie hier: https://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/ey-stadtwerkestudie-2018/$FILE/ey-stadtwerkestudie-2018.pdf



Ihr Ansprechpartner


team_image

Jeannine Kallert

Marketing - Fachpresse