BSI-konformen Smart Meter Gateway Administration

Smart Meter Gateway Administration – GISA ist als bundesweit erstes Unternehmen erfolgreich auditiert.

Umsetzung Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende

Der IT-Komplettdienstleister und Branchenexperte für die Energiewirtschaft, GISA GmbH, hat als bundesweit erstes Unternehmen erfolgreich das Audit zur BSI-konformen Smart Meter Gateway Administration absolviert. Damit können Netzgesellschaften ab sofort mit GISA als Dienstleister die Anforderungen zur zertifizierten Gateway-Administration erfüllen.

 

GISA bietet das eigene BSI-zertifizierte Rechenzentrum und die Möglichkeit des Zugangs über ein Multimandantensystem oder ein eigenes System. Darüber hinaus begleitet GISA Netzgesellschaften oder andere Messstellenbetreiber mit einem standardisierten und erprobten prozessualen Vorgehen zur notwendigen BSI-Zertifizierung als Gateway-Administrator. Für Kunden ist dieser Prozess, die Erreichung der eigenen Zertifizierung eingeschlossen, damit weniger zeitaufwendig.

 

Michael Krüger, Geschäftsführer der GISA sagte: „GISA hat schon sehr früh angefangen, das Geschäftsfeld Smart Metering zu entwickeln. Als Komplettdienstleister für die Energiebranche sind wir in Bezug auf die Smart Meter Gateway-Administration Marktführer.“ In den kommenden Monaten werde man jetzt die Gespräche mit Netzgesellschaften und Stadtwerken weiter intensivieren, um Partnerschaften einzugehen. „GISA bietet den Vorteil, unabhängiger Servicepartner zu sein. Wir sind nicht nur die ersten auf dem Markt mit einer auditierten und getesteten GWA-Lösung, sondern bieten auch faire und transparente Kosten. Denn einen wirtschaftlichen Betrieb der GWA-Lösung erreicht man nur, wenn man die komplexen BSI-konformen Systeme in der Gemeinschaft nutzt. Durch eine große Anzahl von Gateways in einer Systemlandschaft können wir als IT-Partner interessante Skaleneffekte anbieten“, erläutert Michael Krüger.

 

Die Auditoren des TÜV Nord bestätigen die Konformität auf die ISO 27001, GISA-weit für alle Standorte und Services. Ebenfalls wurde bestätigt, dass die Lösung für die Smart Meter Gateway Administration TR3109-6 (Technische Richtlinie basierend auf BSI Grundschutz ISO 27001) konform etabliert ist und betrieben wird.

 

Bis zum 30. Juni 2017 müssen alle Messstellenbetreiber (meist Netzgesellschaften) ihre Grundzuständigkeit als Messstellenbetreiber bei der Bundesnetzagentur anmelden. Damit einher geht dann auch der zwingende zertifizierte Nachweis über die rechtskonforme und sichere Gateway-Administration.
GISA hatte bereits vor mehr als einem dreiviertel Jahr damit begonnen, die mit der technischen Richtlinie TR3109-6 beschriebenen Vorschriften in eine technisch-, prozessuale Lösung zu überführen. Ein sehr aufwendiger Prozess, der in gewisser Weise auch Pionierarbeit darstellt.

 

Auch der TÜV Nord hat mit dem Audit der GISA erstmals ein Audit zur Bestätigung einer sicheren und rechtskonformen Smart Meter Gateway-Administration absolviert. Bei der zertifizierten Lösung kommen die Produkte der Robotron Datenbank-Software GmbH zum Einsatz, die als enger Kooperationspartner von GISA agiert.

 

Hintergrund

Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende, das Anfang September in Kraft getreten ist, wurde auch die Thematik Smart Metering umfangreich geregelt. So unterliegt der gesamte Datenaustausch, bei dem sensible und auch private Daten übermittelt werden, strengsten Schutzprofilen. Nicht nur Gerätehersteller müssen dafür zertifiziert sein. Auch Netzgesellschaften und externe Messstellenbetreiber müssen nachweisen, dass der Datenaustausch vom BSI genau beschriebenen, sehr strengen Regeln genügt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat die Anforderungen in Technischen Richtlinien auf Grundlage BSI Grundschutz nach ISO 27001 definiert. Fast alle deutschen Netzgesellschaften stehen hier vor einer schwierigen Herausforderung, denn bislang sind nur sehr wenige Rechenzentren von Netzgesellschaften nach ISO 27001 zertifiziert. Daher werden die meisten Netzgesellschaften auf Partner ausweichen. Gerade kleine und mittlere Stadtwerke schließen sich derzeit zu Kooperationen zusammen. GISA hat bereits gemeinsam mit der MITNETZ STROM eine solche Anwendergemeinschaft zu Fragen der Smart Meter Gateway Administration begleitet.



Ihr Ansprechpartner


team_image

Jeannine Kallert

Pressesprecherin