Neue DIN-Norm für Lebenslaufakten technischer Anlagen – Cloud-Lösung in Vorbereitung

Neue DIN-Norm für Lebenslaufakten technischer Anlagen – Cloud-Lösung in Vorbereitung

GISA hat aktiv an der neuen DIN 77005-1 zum Lebenslauf mitgewirkt. Die Norm beschreibt, wie sich Lebenslaufakten für technische Anlagen sinnvoll aufbauen und verwalten lassen. In Zeiten zunehmender Vernetzung trägt sie dazu bei, Informationen zu strukturieren und sie einfacher zugänglich zu machen.

GISA will auch im nächsten Digitalisierungsschritt ein Vorreiter sein und wird in Kürze eine Cloud-Lösung für die Dokumentation der Industrie 4.0 auf Basis der DIN 77005-1 anbieten. Dafür werden noch Unternehmen als Anwender gesucht, die ihre Anforderungen als Cloud-Lösung gestalten wollen.

Eine Lebenslaufakte enthält alle Informationen zur technischen Anlage, über den gesamten Lebenszyklus des Objekts. So können Planer, Zulieferer, Kunden, Servicetechniker, Prüfer und viele mehr ihrem rollenspezifischen Bedürfnis, anlagenbezogene Informationen einzusehen oder abzulegen, problemlos nachkommen. Zudem wechselt bei Anlagen heute auch häufiger der Eigentümer als früher. Daraus ergibt sich der Bedarf einer definierten Struktur, die allen Beteiligten eine einfache Nutzung der Dokumentation ermöglicht. Die Norm lässt sich anwenden auf Lebenslaufakten für technische Anlagen der Verfahrenstechnik, Energietechnik, Versorgungstechnik und Produktionstechnik.



Ihr Ansprechpartner


team_image

Jeannine Kallert

Marketing - Fachpresse